FF St.Peter/Au einsatzbereit   
Hauptmenü
Menü

Am Sonntag, den 5. April 2020, wurde die FF St. Peter/Au gegen 09:00 Uhr in der Früh zu einem Waldbrand ins Burgholz gerufen.

 

Ein Passant und Feuerwehrmitglied hatte bei einem Spaziergang Rauch und Brandgeruch wahrgenommen und ist diesem nachgegangen. Dabei entdeckte er versteckt im Unterholz rund 50 bis 70 Meter vom Weg entfernt einen Erdbrand und alarmierte die Feuerwehr.

 

Da die Brandstelle auch rund 150 Meter vom Waldrand entfernt lag, mussten die Einsatzkräfte zuerst eine lange Schlauchleitung legen, um das Löschwasser zur Einsatzstelle zu transportieren. Weiters wurde mittels Schanzwerkzeug das Erdreich nach und nach aufgegraben und abgelöscht. Dabei entdeckten die Einsatzkräfte, dass sich der Brand unterirdisch bereits auf einem Gebiet von rund 15 Quadratmetern ausgebreitet hatte. Ein durch die Feuerwehrautos aufmerksam gewordener Bauer kam den Einsatzkräften mit seinem Teleskoplader mit Erdschaufel und Scheibtruhen zu Hilfe. Damit konnte das verbrannte Erdreich aus dem Wald gebracht werden. In einem Graben wurde dieses noch einmal auseinandergeteilt, mittels Wärmebildkamera kontrollier und Glutnester abgelöscht.

 

Nach rund 2,5 Stunden konnten die 10 anwesenden Mitglieder der diensthabenden Gruppe A wieder einrücken. Wir können von Glück sprechen, dass der Passant das Feuer entdeckt hatte und somit Schlimmeres verhindert werden konnte. Auch wenn wir noch nicht beurteilen können, was die Ursache für den Brand war, möchten wir trotzdem an die Vernunft der Waldbesucherinnen und -besucher appellieren, kein Feuer im Wald zu entfachen oder brennende Gegenstände (z. B. Zigarettenstummel) im Wald wegzuwerfen.

 

 
Copyright © 2020 Feuerwehr St.Peter/Au. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.